Doktor Suche

Endometriumablation

Bei überstarken Regelblutungen, die durch Hormongaben oder eine Ausschabung nicht zu beseitigen sind, wird und wurde häufig die Hysterektomie als einzig wirksame Operationsmethode empfohlen (Totaloperation = Hysterektomie = Herausschneiden der ganzen Gebärmutter durch Bauchschnitt oder durch die Scheide).
Eine neuere, schonendere Operationsmethode, die Endometriumablation, erlaubt durch wesentlich weniger eingreifende Maßnahmen nur die Schleimhaut der Gebärmutterhöhle zu entfernen oder zu verschorfen. Die Gebärmutter selbst kann so erhalten bleiben und trotzdem treten anschließend keine oder nur schwache Regelblutungen auf. Dieser Eingriff ist in Vollnarkose ambulant durchführbar und kaum belastender als eine normale Ausschabung.

Bei der Endometriumablation gibt es unterschiedliche Verfahren. Die älteste Methode ist die Verödung und Abtragung der Gebärmutterschleimhaut im Rahmen der Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie). Hierbei wird in Allgemeinnarkose ein dünnes optisches Instrument in die Gebärmutterhöhle eingeführt, und es wird die Gebärmutterschleimhaut unter Sicht durch Strom mittels einer elektrischen Schlinge abgetragen. Der Nachteil dieses Verfahrens ist die relativ lange OP-Dauer (ca. 30-40 min) und ferner die Gefahr, dass der Körper über die Gebärmutter zu viel Flüssigkeit aufnimmt. Die Erfolgsaussichten liegen bei ca. 80 %. Eine sehr elegante und effektive Methode ist die Durchführung der Endometriumablation mittels Goldnetzkatheter. Hierbei wird nach vorangegangener Hysteroskopie ein elektrisches Goldnetz in die Gebärmutterhöhle eingebracht. Mit kontrollierter elektrischer Energie wird die Gebärmutterschleimhaut komplett verödet. 
 
Die eigentliche Endometriumablation dauert nur 2 min und entsprechend kurz ist die Narkosezeit. Bei viel geringeren Risiken sind die therapeutischen Erfolge deutlich höher als bei dem zu erst genannten Verfahren. Die Erfolgschancen liegen bei 98 %. Leider werden die Kosten nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bei den Privatversicherungen hingegen, ist die volle Kostenübernahme gewährleistet.